Das steckt hinter velocate.

Es begann mit einem Einbruch…

Fahrrad gestohlen? Nie wieder!

Unser Ziel ist die Sicherheit deines Fahrrads!

Für uns ist velocate weitaus mehr als ein Business: Wir teilen mit unseren Kunden die Leidenschaft für Fahrräder und wissen welchen Verlust Fahrraddiebstahl ganz persönlich bedeuten kann. Wir sind ein Team aus begeisterten Hobby-Radfahrern und Radsportlern, die alle eines gemeinsam haben: Unser Fahrrad wurde uns gestohlen. Ein schmerzhafter Tiefschlag, den jeder Fahrradbesitzer nachvollziehen kann, der – wie wir – sein Bike liebt.

Fahrrad gestohlen…

…und so war die Idee vom Tracker geboren

Die Idee für velocate begann mit einem dreisten Fahrradklau: 2011 wurde Michael ein neues Canyon-Bike geklaut. Aber nicht auf der Straße. Das Bike wurde im Keller geklaut, obwohl es mit einem festen und teuren Bügelschloss am Heizungsrohr gesichert war. Die Erkenntnis: Weder ein teures Bügelschloss, noch ein verschlossener Raum können Fahrraddiebe heute noch aufhalten.

Wir wollten, dass diese Erfahrung immer weniger Menschen machen müssen. Der materielle Verlust bei einem Fahrraddiebstahl ist das eine – der ideelle Wert das andere. Für viele ist das Fahrrad heute bereits Autoersatz und täglicher Begleiter. Darüber hinaus hat das Rad für uns einen hohen Freizeitwert: Ob sportliche Leidenschaft oder das hautnahe Erleben von Natur und das große Freiheitsgefühl – eine glücksbringende Mischung, die uns Radsportlern unser Rad lieb und teuer macht.

Es war genau diese Leidenschaft in Kombination mit einer Wut, die die Idee zum Tracker erst möglich machte.

300000
Fahrraddiebstähle pro Jahr
10
Aufklärungsquote
100
Sachschaden pro Jahr
64
Fahrräder in DE

Aus Wut wurde…

…kreative Tüftelei.

Von der Wut zur Energie:

Die Entwicklung kann beginnen

Was anfangs noch Wut über den Fahrraddiebstahl war, wandelte sich schnell in Energie: Wie können wir es schaffen, Fahrraddiebe zu überlisten und uns unser Eigentum wiederzuholen? Mit einem Tracker für Fahrräder!

Kein Produkt auf dem Markt erfüllte unsere Erwartungen an einen GPS-Tracker für das Rad. Auch wenn wir einige Zeit ein anderes Produkt vertrieben und hier wertvolle Erfahrungen sammeln konnten, merkten wir doch schnell, dass es nur mit einem eigens entwickelten Produkt funktionieren kann.

Unsere Erwartungen an das Produkt waren hoch:

  • Einfachheit: leicht zu bedienen, ohne technische Kenntnisse
  • Unabhängigkeit: funktionsfähig ohne permanentes Nachladen.
  • Unauffällig: nicht zu erkennen und außerdem jederzeit nachrüstbar

Genau an dieser Lösung haben wir nun jahrelang – neben unseren eigentlichen Jobs – getüftelt und geschraubt. Unser erstes Produkt ist dabei das GPS-Rücklicht. Dank der Unterstützung der Firma Büchel konnten wir das Originalgehäuse verwenden, sodass kein Tracker erkennbar ist. Gemeinsam mit der Deutschen Telekom, konnten wir technisch die beste Lösung bereit stellen.

velocate aktuell:

Momentan passiert viel

Wir sind bereits im Fahrrad-Fachhandel zu finden, produzieren in Serie und sind in diversen Medien zu sehen.

Schau doch einfach mal rein! Neben GPS-Trackern für Fahrräder und E-Bikes, arbeiten wir momentan an einer neuen Lösung speziell für Motorräder und Roller. Wir sind gespannt was die Zukunft noch bringt und hoffen darauf, die Statistiken für Fahrraddiebstähle und irgendwann auch für Motorraddiebstähle senken zu können – eure Fahrrad-Sicherheit liegt uns einfach am Herzen!

 

Euer velocate-Tüftler-Team

Unsere Idee gefällt dir so gut, dass du…

…Kontakt aufnehmen möchtest?


EXKLUSIVER 10% RABATT FÜR die Zuschauer von RTL Punkt 12
Gutscheincode: Punkt12
beim Checkout verwenden

 
Mit einem Klick zur Produktseite 
close-link