Camping im Herbst und Winter

Camping im Herbst und Winter, das muss an Bord!

Hallo liebe Camper… 

langsam aber beständig hält der Herbst und Winter einzug in Deutschland. 

Damit beginnt auch die Zeit, in der einige weitere Dinge und Produkte im Reisemobil oder Caravan verstaut werden sollten, denn für uns steht eindeutig fest,

mit ein paar Vorbereitungen, sind Herbst und Winter wunderbare Camping Reisezeiten

und dabei sprechen wir NICHT vom Winter in Südeuropa. 🙂

Sicher verreisen mit dem Wohnmobil
Wenn der Regen auf das Reisemobil prasselt, wird es gleich doppelt so gemütlich

Produkte die jeder Camper im Herbst und Winter an Bord haben sollte: 

  • eine Schneeschaufel
  • ein Besen (langer Stil, um Blätter und Schnee vom Dach zu fegen)
  • eine Leiter (um an das Dach zu gelangen, NIEMALS normale Wohnmobil/ Wohnwagen Dächer betreten!!!)
  • etwas Splitt, Kies oder Sand (Vorsicht, bitte kein Salz, dieses ist in den meisten Regionen verboten)
  • Reisemobil/Caravan ohne Doppelboden? Dann unbedingt an einen Eimer/eine Schüssel denken, welche UNTER den Grauwasserabfluss passt. Sollten die Temperaturen deutlich unter 0 Grad gehen, Grauwasser direkt in den Eimer abfließen lassen, so kann das Wasser erst gar nicht im Tank gefrieren.  

Produkte die im Herbst/Winter sehr hilfreich seien können:

  • Fahrerhausabdeckung (am besten für außen und bis zum Boden reichend)
  • ein KLEINER Heizlüfter (es gibt gute & für das Freizeitfahrzeug längst ausreichende Produkte bis 500 Watt)
  • eine Ablage für Schuhe vielleicht sogar ein kleines Schuhregal für die (beheizte) Garage
  • Wetter-Sicherheitskapseln für die Stromkabel Verbindungen 
Camping im Herbst und Winter
Mit der richtigen Vorbereitung, ist das Campen im Winter ein echter GENUSS!!!

Weitere Tipps für das Campen im Herbst und Winter

  • Achtet auf eure Gasflaschen!!! Tauscht die leeren Flaschen FRÜHZEITIG um, gerade als Wintercamping Anfänger täuscht man sich schnell in der „Lebensdauer“ einer 11 Kilo Gas Flasche. Im Winter, wenn dauerhaft geheizt werden muss und die Außentemperaturen „knackig“ sind, hält eine Flasche ca. 3 Tage!!!
  • MINDESTENS 2 warme Jacken und Schuhe pro Person. Nichts ist ungemütlicher als eine nasskalte, klamme Jacke anziehen zu müssen. 

Außerdem haben wir eindeutig festgestellt, gerade im Winter ist das Camper Leben deutlich einfacher, wenn man das Angebot eines gutes Stellplatzes oder Campingplatzes nutzen kann. 

Landstrom, beheizte Duschhäuser, Gasflaschen tausch am Platz und ein „ständiger“ Ansprechpartner sind im Winter sehr, sehr hilfreich. Im Sommer ist das alles halb so wild, wer aber z.B. mal eine Winternacht ohne Heizung verbracht hat, weil ihm das Gas ausgegangen ist, weiß wovon ich schreibe. 🙂

Camping im Herbst und Winter ist eine wirklich tolle Sache,

wenn man sich ein kleines bisschen anders, als auf den typischen Sommerurlaub vorbereitet. 

Dann aber kann es uuuuuunglaublich schön werden. 

Nach einem langen Spaziergang durch Wind und Wetter zurück in das warme, buckelige Reisemobil bzw. Den Wohnwagen zu kommen und es sich dann mit einem warmen Tee gemütlich zu machen, während der Regen oder Schnee leise auf das Fahrzeug prasselt… HERRLICH!!!

Überlegt es euch doch mal… und dann ganz viel Spaß! 🙂